Kreatives Tagebuch

  Startseite
    Filzen
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Weben
    Häkeln
    Nähen
    Malen
    Holz
    Ton
    Workshops
    Besonderes
    Anleitungen
  Über...
  Archiv
  Bezugsquellen
  Zitate
  Fragebogen - Überraschung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Shop
   DaWanda
   ArtYarnies
   SkulpTour - creative wood working
   FUN
   Yarnmuseum
   Spinnwebe
   Das Lavendelschaf
   Pluckyfluff
   Andrea
   Andrea Mondkind
   Anke
   Angela
   Angelika
   Antje
   Arlene
   Astrid tulibri
   Bea
   Bettina
   Birgit
   Birte
   Cecie
   Claudinchen
   Colette
   Dago
   Dorothea
   Ev
   Garnprinzessin
   Gudrun
   Ingrid
   Iris
   Iris-Hippolana
   Jademond
   Jinx
   Judith
   Jule Wollfrosch
   Karin
   Katarina
   Kathi
   Kathrin
   Katty
   Kirsten
   Laaraa
   Linnea
   Maartje
   Ostzicke
   Renate
   Rita 2
   Sabine
   Sara
   Spinne
   Tanja
   Tanja 2
   Uta
   Wollmops
   Wollpoldi



http://myblog.de/anaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Indigo-Küpe nach Uta Böhnisch

Ich habe mich nun endlich GETRAUT, eine Indigo-Küpe mit "Chemie" anzusetzen... Und zwar nach einem Rezept von Uta Böhnisch, das unter Dateien in der Yahoo-Group "Färbewerk" veröffentlicht wurde. (Vorher hatte ich einmal die Urin-Küpe der Hopi-Indianer aus dem Färbebuch von Dorothea Fischer ausprobiert.)

Es war so aufregend, dass ich keine Fotos des Prozesses machen konnte. Anfangs konnte ich nicht glauben, dass sich die dunkelblau-undurchsichtige Flüssigkeit der Stammküpe in eine gelb-bräunlich-klare Flüssigkeit verwandeln sollte. Aber genau das passierte im warmen Wasserbad . Einzig auf der Oberfläche lag der Schimmer einer "blauen Blume". Und auch das stand im Rezept. Die Stammküpe habe ich in warmes Wasser in den Färbetopf gegeben und bei 50 Grad die ersten beiden Stränge Wolle gefärbt. Grünlich-gelb holte ich sie nach einer halben Stunde wieder heraus und - siehe da - sie verblauten sofort. Mit den Mengen werde ich weiter experimentieren, denn das Blass- und Babyblau befriedigen mit nur in Verbindung mit kräftigeren Blautönen.

Jetzt hängen 26 pflanzengefärbte Stränge je 100 Gramm in meinem Zimmer, damit ich mich daran erfreuen kann

12.12.06 12:56
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung