Kreatives Tagebuch

  Startseite
    Filzen
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Weben
    Häkeln
    Nähen
    Malen
    Holz
    Ton
    Workshops
    Besonderes
    Anleitungen
  Über...
  Archiv
  Bezugsquellen
  Zitate
  Fragebogen - Überraschung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Shop
   DaWanda
   ArtYarnies
   SkulpTour - creative wood working
   FUN
   Yarnmuseum
   Spinnwebe
   Das Lavendelschaf
   Pluckyfluff
   Andrea
   Andrea Mondkind
   Anke
   Angela
   Angelika
   Antje
   Arlene
   Astrid tulibri
   Bea
   Bettina
   Birgit
   Birte
   Cecie
   Claudinchen
   Colette
   Dago
   Dorothea
   Ev
   Garnprinzessin
   Gudrun
   Ingrid
   Iris
   Iris-Hippolana
   Jademond
   Jinx
   Judith
   Jule Wollfrosch
   Karin
   Katarina
   Kathi
   Kathrin
   Katty
   Kirsten
   Laaraa
   Linnea
   Maartje
   Ostzicke
   Renate
   Rita 2
   Sabine
   Sara
   Spinne
   Tanja
   Tanja 2
   Uta
   Wollmops
   Wollpoldi



https://myblog.de/anaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stricken oder Filzen...

...was ist die richtige Kategorie? Ich habe mich für's Stricken entschieden, denn erstmal habe ich diese Tasche gestrickt und zwar aus der gezwirnten Wolle des Gotländischen Pelzschafes. Anschließend wurde sie zwar gefilzt, aber nicht durch meine Hände, sondern die Waschmaschine. Begleitet war diese Aktion mit einigen Bauchschmerzen (zusätzlich zu denen, die ich durch einen heftigen Magen-Darm-Infekt ohnehin auszuhalten hatte und habe), denn es war mein erstes Stück dieser Art. Und da ich auf eine Filz-Strick-Probe verzichtet hatte... Eigentlich wollte ich jetzt ein Bild einstellen, aber auch Myblog hat einen Magen-Darm-Infekt Dann also später...

Eure guten Wünsche für die Abschlussarbeit haben - zusammen mit der Kreativpause - ganz gut gewirkt. Zumindest habe ich begonnen und auch einiges geschafft. Wenn meine Organe sich beruhigt haben, werde ich weiterarbeiten. Jetzt liege ich mit Wärmflasche auf dem Bauch im Bett und lese Fachliteratur.
6.2.07 14:35


StrickFilzTaschenFoto

6.2.07 20:44


Pommernwolle?

Inzwischen bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob die mir als Pommernwolle geschenkte Pommernwolle auch wirklich Pommernwolle ist... Sie ist einfach ZU weich und hat kaum Grannen. Aber von was für einem Schaf könnte die hellgraue Kuschelwolle ansonsten stammen?

Jedenfalls habe ich mir eine kleine schnelle Färberei geleistet und einige Flocken mit Colortex rosa-rot, einige schwarz und einige bräunlich eingefärbt, anschließend per Kardieren mit der naturgrauen Wolle gemischt, um letztendlich ein sanft-farbiges Garn zu spinnen. Gerade brauche ich sanfte, unaufdringliche Farben, kann auf starke Reize gern verzichten, denn Tumult und Stress gibt es in mir genug...

So sahen die gefärbten und naturgrauen Flocken aus:



Hier nach dem Kardieren:



Bevor ich mich nun dem theoretischen Teil meiner Abschlussarbeit zuwende, habe ich noch ein wenig frische Luft getankt und das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Der letzte Sturm hatte einige der Pflaumenbäume zu Fall gebracht, die meinen Weg zur Arbeit säumen... Eigentlich wollte ich Äste der umgestürzten Bäume entrinden, um den Bast zum Färben zu benutzen, aber die Baumpfleger waren schneller mit ihren Kettensägen und dem mobilen Schredder... Heute nun habe ich mir eine Kiste mit geschreddertem Pflaumenholz gefüllt, das in Haufen auf dem Feld gelassen wurde. Mal sehen, welche Farbe das geschnetzelte Holz auf Wolle hinterlässt...

16.2.07 16:02


GOUDA...

...und doch kein Käse Den Namen trägt auch dieses Spinnrad der Marke Delft:



Nachdem Jürgen mich mit dem reparierten Spinnflügel beglückt hatte, konnte ich das erste Garn auf dem neuen Rädchen spinnen. So wirkliche Freunde sind wir allerdings noch nicht geworden... Die Spule "schlägt" beim Spinnen und dem Gequietsche kann auch das beste Öl nichts anhaben. Mal sehen, was mir noch einfällt... Die Wolle jedoch MAG ICH SEHR!

21.2.07 21:13


Jule-Socken

Am Wochenende bin ich am theoretischen Teil meiner Abschlussarbeit fast verzweifelt...bis ich mich letztlich dazu entschieden habe, mich von dem bisher Erarbeiteten zu verabschieden und mit einem neuen Ansatz von vorn zu beginnen. Eigentlich sollte ich jetzt vor Druck kaum noch schlafen können, aber stattdessen bin ich erleichtert. Also - auf ein Neues! Bevor ich mich zu dieser Entscheidung durchringen konnte, war ich jedoch alles andere als ruhig und brauchte zur Erleichterung etwas Strukturierendes. Also strickte ich ein Sockenpaar in Größe 32 aus selbst gefärbter Sockenwolle. Jetzt ringelt das Pärchen orange-rot vor sich hin und wird morgen zu meiner kleinen Nichte Jule wandern.


26.2.07 18:08


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung