Kreatives Tagebuch

  Startseite
    Filzen
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Weben
    Häkeln
    Nähen
    Malen
    Holz
    Ton
    Workshops
    Besonderes
    Anleitungen
  Über...
  Archiv
  Bezugsquellen
  Zitate
  Fragebogen - Überraschung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Shop
   DaWanda
   ArtYarnies
   SkulpTour - creative wood working
   FUN
   Yarnmuseum
   Spinnwebe
   Das Lavendelschaf
   Pluckyfluff
   Andrea
   Andrea Mondkind
   Anke
   Angela
   Angelika
   Antje
   Arlene
   Astrid tulibri
   Bea
   Bettina
   Birgit
   Birte
   Cecie
   Claudinchen
   Colette
   Dago
   Dorothea
   Ev
   Garnprinzessin
   Gudrun
   Ingrid
   Iris
   Iris-Hippolana
   Jademond
   Jinx
   Judith
   Jule Wollfrosch
   Karin
   Katarina
   Kathi
   Kathrin
   Katty
   Kirsten
   Laaraa
   Linnea
   Maartje
   Ostzicke
   Renate
   Rita 2
   Sabine
   Sara
   Spinne
   Tanja
   Tanja 2
   Uta
   Wollmops
   Wollpoldi



https://myblog.de/anaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pflaumenholz-Färbung

Heute nun habe ich mit dem geschreddertem Pflaumenholz gefärbt. Da sich im Bast der Rinde der meiste Farbstoff versteckt, jedoch schwer abzuschätzen war, wieviel Bast sich in dem geschnetzelten Holz nun tatsächlich befindet, habe ich reichlich Holz eingeweicht - nämlich 1000%. Die in 15% Alaun eine Stunde siedend gebeizte Wolle köchelte dann eine weitere Stunde als Kontaktfärbung zusammen mit dem Holz im Topf. Und so fein abgestuft sehen die drei gefärbten Züge aus:

1.3.07 18:48


Färbung mit roten Zwiebelschalen

Bei jedem Einkauf zog mich das Gemüseregal mit den roten Zwiebeln magisch an. Vorsichtig befreite ich Zwiebel um Zwiebel von der äußeren Schale und sammelte sie. Nach vielen Sammelwochen hatte ich jetzt endlich 100 Gramm zusammen und konnte eine erste Färbung wagen. Das Ergebnis gefällt mir so gut, dass ich weitersammeln werde



Die Färbefreude war heute nicht mal die einzige Freude. Als ich nach Hause kam, erwartete mich eine Warensendung mit 5 selbstgemachten Seifen von Ruth . Ein RIESENGROßES DANKESCHÖN an Dich, liebe Ruth!

2.3.07 17:53


Entspannung...

...setzt langsam ein. Gestern war ich zur (für die Zulassungsarbeit) letzten Supervision in Berlin. Die Arbeit steht. Jetzt ist Korrekturlesen, Drucken, Bezugspapier gestalten, Leporellos bauen, mit Fotos versehen und Binden angesagt. Aber das ist der leichtere Teil der Aufgabe. Es ist schon verrückt, aber solch eine Zeit ähnelt tatsächlich einem Ausnahmezustand. Ich hoffe, dass ich meinen "Tunnelblick" jetzt wieder verliere und das Leben mich wieder hat.

Einen ersten genussvollen Ausflug gab es gestern bereits. Bevor ich zurück nach Mecklenburg fuhr, traf ich mich mit meinem langjährig besten Freund. Bei schönstem Sonnenschein veranstalteten wir ein frühlingshaftes Picknick im Wald. Ich wurde mit Lammschulter in zauberhafter Soße, Estragon-Bratkartoffeln und Milchkaffee verwöhnt. Für die Heimfahrt gab es ein Doppelsandwich, belegt mit Ostseelachs, den mein Freund nicht nur selbst gefangen, sondern auch selbst kalt geräuchert hatte. Ein köstlicher Start in die Welt der sinnlichen Genüsse. Dankeschön!

Nachtrag: Dieses beeindruckend gelbe Holz-Fundstück - von Waldarbeitern wohl vergessen - konnte ich nicht einfach so im Wald liegen lassen. Sicher lassen sich daraus schöne Knöpfe herstellen...

12.3.07 06:51


Diese Hausschuhe...

...sind ein Auftrag meiner Schwester. Eine Sohle haben sie noch nicht, weil ich am Wochenende erstmal die Passgenauigkeit testen und wenn nötig, an ihren Füßen zu Ende filzen werde. Material: Merinowolle extrafein in jeweils 6 Kreuzlagen

12.3.07 19:59


Blüten

14.3.07 06:23


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung