Kreatives Tagebuch

  Startseite
    Filzen
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Weben
    Häkeln
    Nähen
    Malen
    Holz
    Ton
    Workshops
    Besonderes
    Anleitungen
  Über...
  Archiv
  Bezugsquellen
  Zitate
  Fragebogen - Überraschung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Shop
   DaWanda
   ArtYarnies
   SkulpTour - creative wood working
   FUN
   Yarnmuseum
   Spinnwebe
   Das Lavendelschaf
   Pluckyfluff
   Andrea
   Andrea Mondkind
   Anke
   Angela
   Angelika
   Antje
   Arlene
   Astrid tulibri
   Bea
   Bettina
   Birgit
   Birte
   Cecie
   Claudinchen
   Colette
   Dago
   Dorothea
   Ev
   Garnprinzessin
   Gudrun
   Ingrid
   Iris
   Iris-Hippolana
   Jademond
   Jinx
   Judith
   Jule Wollfrosch
   Karin
   Katarina
   Kathi
   Kathrin
   Katty
   Kirsten
   Laaraa
   Linnea
   Maartje
   Ostzicke
   Renate
   Rita 2
   Sabine
   Sara
   Spinne
   Tanja
   Tanja 2
   Uta
   Wollmops
   Wollpoldi



https://myblog.de/anaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zeigen...

...möchte ich Euch heute mal, was meine Tochter aus dem schönen Werkstoff Holz zaubert.



Nina verwendet vorwiegend Resthölzer, die als "Abfall" gelten und die ihr von allen möglichen Seiten zugesteckt werden, weil sich inzwischen herumgesprochen hat, dass sie eine schöne Verwendung dafür hat. Außerdem ist sie eine ebenso begeisterte Schwemmholz- und Wildholzsammlerin wie ich Obsthölzer gehören ebenfalls zu ihren Favoriten. Sie fertigt in reiner Handarbeit vorwiegend Schmuck, aber auch Untersetzer und hat sich jetzt HIER einen Laden eingerichtet.

Gibt es eigentlich einen Namen für die Nadeln, mit denen verschlusslose Jacken gehalten werden können?
6.2.08 09:20


Dankeschön...

...für Eure Hilfe, die Bezeichnungen und Links! Hier nun ein Foto der ersten Jacken- oder Schalnadeln, die Nina angefertigt hat.

8.2.08 19:46


Effektgarn 3, 4, 5

Meine spinnerten Experimente gehen weiter... Um auszuprobieren, was alles möglich ist, habe ich die gleichen Materialien verwendet. Dunkelbraune irische Wolle hatte ich zu einem dünnen Single versponnen und auf unterschiedliche Weise mit Konengarn, bestehend aus 50% Schurwolle und 50% Bourretteseide, verzwirnt. Hier die Ergebnisse:



Und ein Detailfoto:



Variiert habe ich in der Spinnrichtung und der unterschiedlichen Spannung der Einzelfäden beim Verzwirnen. Das "Kuschelmuschelgarn" ist dadurch entstanden, dass ich beim Verzwirnen in kürzeren Abständen einen geschnittenen Faden dick ausgesponnener ungebleichter Tussahseide eingearbeitet habe.

Nachtrag - Auf Wunsch hier die genaueren Anleitungen für die Garne:

Linker Strang "Eingewickelt" - fein Z-gesponnene irische Wolle beim S-Verzwirnen stramm gehalten, das 6fädige Konengarn wurde dabei leicht aufgedreht und in kurzen Abständen nach vorn auf dem stramm gehaltenen braunen Faden zusammengeschoben. Durch das Waschen vermittelt sich das Garn und es wirkt, als würde das Konengarn den braunen Faden einwickeln.

Mittlerer Strang "Würmchen" - das Konengarn wurde beim Verzwirnen stramm gehalten und der Faden braune Irische recht locker, so dass das Zusammenschieben alle 7 cm ganz leicht ging. Durch das Waschen hat sich der der dünne Faden aufgeplustert und ist weich geworden. @Bea: Vorher fand ich es auch zu hart, aber jetzt ist es gut so.

Rechter Strang "Kuschelwuschel" - oben schon ausreichend beschrieben... @Bea: Ja, das dauert schon sehr lang... Andererseits gehöre ich eher zu der schnelleren Sorte (ausgenommen beim Stricken...), so dass mir das bewusste Langsamzwirnen recht gut tut.
13.2.08 06:37


Regenbogen-Blüten



Dieser bunte Blumenstrauß aus nassgefilzten Blüten ist ein Gruß an alle Blogleserinnen und -leser (gibt's die überhaupt?), ein Dankeschön für die vielen lieben Kommentare, Anregungen, Antworten auf Fragen, Beteiligung an kleinen Rätseleien. Viele kleine bunte überraschende Erlebnisse wünsche ich uns allen!
14.2.08 21:59


Desaster - Und nun?

Motten in der Klinik-Werkstatt fanden die Kettfäden des bespannten Kircher Webrahmens sehr lecker... Leider hatte ich erst ein Stückchen Stoff aus handgesponnener Merino in weiss und Effekten aus Steinschaflammwolle in Schwarz fertig. Was soll aus einem Stoff-Stückchen werden? Ich tat mit ihm das Gleiche wie mit einem gewebten Alpakastoff (1,06x0,56m), dem Webrahmen in 60er Breite hatten meine Kinder bei ihrer Aufräum- und Umgestaltungsaktion der Wollkammer aus Versehen eine geöffnete Schere in die Kettfäden fallen lassen... Beide Stoffe kamen nach dem Verknoten der Kettfäden in die Waschmaschine und wurden gefilzt, um hinterher als Ausgangsmaterial für Taschen zu dienen. Jetzt bin ich mit dem Desaster ausgesöhnt und muss nur noch zwei Henkel herstellen.





17.2.08 11:23


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung