Kreatives Tagebuch

  Startseite
    Filzen
    Spinnen
    Färben
    Stricken
    Weben
    Häkeln
    Nähen
    Malen
    Holz
    Ton
    Workshops
    Besonderes
    Anleitungen
  Über...
  Archiv
  Bezugsquellen
  Zitate
  Fragebogen - Überraschung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mein Shop
   DaWanda
   ArtYarnies
   SkulpTour - creative wood working
   FUN
   Yarnmuseum
   Spinnwebe
   Das Lavendelschaf
   Pluckyfluff
   Andrea
   Andrea Mondkind
   Anke
   Angela
   Angelika
   Antje
   Arlene
   Astrid tulibri
   Bea
   Bettina
   Birgit
   Birte
   Cecie
   Claudinchen
   Colette
   Dago
   Dorothea
   Ev
   Garnprinzessin
   Gudrun
   Ingrid
   Iris
   Iris-Hippolana
   Jademond
   Jinx
   Judith
   Jule Wollfrosch
   Karin
   Katarina
   Kathi
   Kathrin
   Katty
   Kirsten
   Laaraa
   Linnea
   Maartje
   Ostzicke
   Renate
   Rita 2
   Sabine
   Sara
   Spinne
   Tanja
   Tanja 2
   Uta
   Wollmops
   Wollpoldi



https://myblog.de/anaj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der zweite Strang...

...aus dem handgefärbten Kammzug ist fertig. Es ist eine leichte sommerliche Tuchwolle in Pastellfarben, denn verzwirnt habe ich mit einem hellgrauen Baumwollfaden von der Kone. Vor dem Waschen hatte der Strang eine Lauflänge von 912 m.





2.8.08 19:37


Kammzug Nr. 5...

...wurde zu diesem dünn-dick-gesponnenen, anschließend mit einem feinen Faden dunkelgrüner Schurwolle verzwirnten Garn:









Gewicht: 120 Gramm
LL: 225 m

Die feinen, ständig wechselnden Farbverläufe zu beobachten, hat unendlich viel Freude gemacht. Und die habe ich mir zwischendurch immer mal wieder gegönnt, wenn mich der Jammer einholen wollte. Der TÜV für meinen Kangoo hat mich letztendlich 1850,- € gekostet. Das muss ich jetzt erstmal verdauen. Noch mehr Nachrichten aus dem Jammertal erspare ich Euch lieber...
3.8.08 16:39


Entschleunigung...

...heißt das Zauberwort.

Zur Zeit stehe ich ziemlich unter Druck (man könnte es auch urlaubsreif nennen...). Es sind vorwiegend unerledigte Dinge, die im Nacken drücken. Emails, die noch unbeantwortet sind, es aber nicht bleiben sollen, mein Lebenszimmer, das halb ausgeräumt ist und auf einen neuen Anstrich und Fußboden wartet, die noch immer nicht fertiggestellte große Filztasche, der auch noch nicht vorbereitete Wochenend-Workshop im Septemer, der immer wieder vor mir hergeschobene und längst überfällige Zahnarztbesuch, auf das Geschriebenwerden wartende Zuarbeiten für Entlassungsberichte in der Klinik (mit dem Wissen, dass meine Kollegin ab Montag für zweieinhalb Wochen in den Urlaub geht, ich in der Vertretungszeit doppelt so viele Gruppen habe und nicht zum Schreiben kommen werde...) usw. usf.

In solchen Zeiten kommt es vor, dass ich in Stress verfalle, immer schneller und chaotischer werde und dann gar nichts mehr auf die Reihe kriege. Besinne ich mich dann jedoch und suche mir eine Möglichkeit, im Augenblick anzukommen, kriege ich mich viel besser sortiert, kann Prioritäten bilden und nach und nach die Dinge abarbeiten. Hilfreich, um wieder im Moment anzukommen und nicht gedanklich schon Zukünftiges vorwegzunehmen, ist natürlich das Spinnen. Aber geradezu genial finde ich in solchen Situation das Per-Hand-Wickeln eines Stranges. Fazit: Ein Wollwickler kommt mir nicht ins Haus.





Der handgefärbte Kammzug Nr. 3 wurde zu diesem Strang...



...ebenfalls dünn-dick gesponnen, mit einem Pompom-Garn verzwirnt, 160 Gramm, Lauflänge ca. 165 m.

Euch einen entspannten Tag!
7.8.08 07:55


Mit diesen Fotos...

...pflanzengefärbter Sockenwolle...





...wünsche ich Euch eine schöne Woche! Die einzelnen Färbungen werde ich später vorstellen.
11.8.08 06:37


Im Detail...

Danke für Eure Kommentare zur den Pflanzenfärbungen! Ich bin selbst jedes Jahr von neuem überrascht und begeistert, was für schöne und kräftige Farben sich mit Pflanzen erreichen lassen. Besonders beeindruckt mich jedoch das harmonische Zusammenspiel der Farbtöne. Ja, Silvia, richtig geraten! Gefärbt habe ich mit geschnittener Krappwurzel, Cochenille, Blüten der schwarzen Stockrose, Schilfblüten, Färberkamille, blauen Hibiskusblüten, Dahlien und grünen Walnüssen.

Bis jetzt habe ich erst einige Farben einzeln fotografiert, aber die Färbesession ist noch lange nicht zu Ende, d. h. weitere Farben und Fotos werden folgen.

Zuerst die Färbung mit Blüten der schwarzen Stockrose... Birgit und meine Kollegin U-Rike waren so lieb, mir selbst gesammelte Blüten zukommen zu lassen. Dankeschön dafür! Und dank Silvia konnte ich mich mit den Blüten auch für spätere Färbereien richtig eindecken. Mit geringer Hitze (bei ca. 70 °C) erreicht man auf alaungebeizter Wolle wunderschöne Rauchblautöne. Geht man mit der Temperatur höher, verändert sich die Farbe Richtung Grün. Da es viel mehr Pflanzen gibt, mit denen sich Grüntöne färben lassen, bin ich im Rauchblau-Bereich geblieben und habe mit 100 Gramm getrockneten Blüten 600 Gramm Sockenwolle und noch ein wenig Schwarzkopfschafwolle im Vlies gefärbt.



Wiederum von Birgit kamen grüne (durch längere Wartezeit auf der Post jedoch bereits leicht angebräunte) Walnüsse, die ich mit unreifen Nüssen unseres Alfred-Hausmeisters (Gute Besserung, mein Lieber!) ergänzen konnte. Die Brauntöne sind satt und warm. Hier nur zwei der gefärbten Stränge auf ungebeizter Wolle.



Meine LieblingsGELBfärbepflanze war und ist und bleibt die Färberkamille. Diese sonnig-warmen Gelbtöne sind doch traumhaft, nicht wahr!?



Weiter geht's mit meiner LieblingsGRÜNfärbepflanze - Schilfblüten. Der linke Strang - ein matteres, stumpferes Grün - stammt aus einer Färbung mit Hibiskusblüten. Im Vergleich zeigt sich die besondere Leuchtkraft des Schilfblütengrüns. Leider war die Sammelzeit wieder soooo kurz und dazu noch verregnet, so dass ich mich jetzt wieder ein Jahr gedulden muss...



Die Krapp-, Cochenille- und Dahlienblütenfärbung zeige ich Euch später.
12.8.08 21:29


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung